...

Stress

Published by Stefan Rath on

Stress

Stress - Die angebliche Folge einer Leistungsgesellschaft

Kritisch hinterfragt zeigt sich, es ist nicht, wie die meisten denken...

“Ohne Fleiß kein Preis”, das Motto eines leistungsorientierten Lebens in einem scheinbar immer anforderungsreicheren System scheint aus rationaler Sicht geradezu zwangsläufig auf Stress hinauszulaufen.

 

Doch kann es sein, dass wir uns da was vormachen?

Unser rationaler Verstand mag lösungsorientiert denken, doch er denkt nicht systemisch und daher übersehen wir das Offensichtliche. 

Stress hat nämlich in Wahrheit gar nichts damit zu tun, dass wir zu viel in zu wenig Zeit erledigen müssten. 

Stress, das ist verdrängte Angst mit buntem Schleifchen. 

 

In den meisten Fällen ist er eine Vermeidungsstrategie, bei der wir einer unbewusste Angst oder Befürchtung ausweichen wollen. Psychologischer Stress ist dann das Gefühl, dass durch diese Vermeidung entsteht und durch übertriebenes Handeln kompensiert werden möchte.

Als ich früher gestresst war sagte mir jemand, ich solle doch mal “runter kommen und durchatmen, mir Zeit für mich nehmen”… Tja, das ist genau das, was ein gestresster Mensche eben weder hören noch tun kann, denn er weiß noch nicht bewusst, dass er in Wahrheit etwas vermeidet statt überfordert ist.

Wie kann man also aus diesem Kreislauf ausbrechen?

Was es braucht ist eine Innenschau und das Identifizieren des blockierenden Glaubenssatzes, der überhaupt erst in die Vermeidungshaltung geführt hat.

Ein guter Ansatz ist, sich bei Stress zu fragen: “Was könnte ich jetzt tun, dass ich aber zu vermeide zu tun”?

Meist wird dann rasch sichtbar, dass es da um ganz andere Dinge geht als die scheinbare Überforderung im Alltag und dass ein sich Eingestehen der Vermeidung samt Korrektur zu einer tiefen Erleichterung führt.

Der Trick ist, dem Verstand mit seiner offensichtlich logischen Argumentation nicht alles zu glauben, er hat durchaus meist Recht und gleichzeitig auch immer unrecht.

Wenn wir erkennen, was wir unbewusst vermeiden, brauchen wir nicht länger in anderen Bereichen zu übersteuern und finden zu einem Rhythmus, der gesund und produktiv ist!

Stress und Selbsterkenntnis

Stress aus spiritueller Sicht

Wenn wir wir selbst sind, in uns ruhen, dann fließt die Kraft aus unserem Inneren in Form eines Selbstausdrucks in die Welt. Da gibt es keinen Stress und es kann ihn auch nicht geben, da wir einfach ausdrücken und leben, was wir sind.

Sobald wir uns aber nicht annehmen wie wir sind, etwas verweigern oder aus Angst zurückweichen, müssen wir einen eingeschränkten Energiefluss in Kauf nehmen und da leistungsorientierte Menschen das nicht gerne tun, versuchen sie die entstandenen Probleme im Außen durch Leistung zu lösen.

Das kann und soll auch nicht klappen, es ist als würde man sich zwingen etwas zu sein, dass man weder ist noch sein müsste.

Ehrlichkeit ist in den meisten Fällen das Ende jeden Stresses und Ehrlichkeit brauchen wir nicht zu scheuen. Ehrlich zu sein bedeutet, so zu sein wie man ist und niemand ist schlecht so wie er ist!

So just relax!

Categories: MindSet

KOSTENFREIES ThetaHealing® Infowebinar

Jetzt unverbindlich anmelden!

Mehr erfahren

KOSTENFREIER MindSet-Guide

Jetzt downloaden!

Nächstes ThetaHealing® Einsteigerwebinar

Fr-So. 09-11.08.2024

Mehr erfahren

ThetaHealing® DigDeeper

Sa-So. 20-21.07.2024

Mehr erfahren

ThetaHealing® Manifestieren

Sa-So. 27-28.07.2024

Cookie Consent mit Real Cookie Banner Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.